Freitag, 24. Februar 2017

[Rezension] Die Bestimmung - Letzte Entscheidung, Veronica Roth

Titel: Die Bestimmung - Letzte Entscheidung
Autor: Veronica Roth
Seiten: 512
Verlag: cbt
Reihe?: 3/3


Klappentext: Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ... 


Meine Meinung

An das Buch bin ich mit geringen Erwartungen ran gegangen. Die Reihe hatte ich bereits vor längerer Zeit begonnen, und ich wurde leider auch nach dem ersten Buch direkt über das Ende der Trilogie gespoilert. Das hatte meine Lust auf die Reihe sehr gezügelt, und auch darüber hinaus hatte ich immer wieder leichte Schwierigkeiten mit  der Motivation was diese Trilogie anging.

Nun habe ich mich auch noch an den letzten Band heran getraut um die Reihe endlich zu beenden und sie abzuschließen, und die Leselust blieb leider genau wie bei den beiden Vorgängern aus. 
Auch in diesem Teil hatte man Sichtwechsel zwischen den Kapiteln zwischen Tris und Tobias, was ich persönlich überhaupt nicht leiden kann. Ich lese lieber Bücher in denen nur aus einer Sicht erzählt wird.
Außerdem hat Tris mich als Protagonistin zwischendurch sehr aufgeregt. Natürlich hat sie ein schweres Leben und eine schwere Zeit gehabt, trotzdem redet sie für mich manchmal nur in Rätseln. Tobias hingegen ist mir in diesem Teil wirklich positiv aufgefallen, jedoch konnte er immernoch nicht zu meinen Lieblingscharakteren aufsteigen. Mir gefallen an der Reihe sehr die Nebencharaktere!

Die ganze Geschichte um das Fraktionssystem und Tris & Tobias hat sich im Laufe der Trilogie sehr verändert und war auch sehr überraschend, trotzdem ist mir dieses Finale der Reihe ein klein wenig zu abgedreht. Es gab einige positive Aspekte, die ich hier leider nicht nennen möchte aufgrund von der Vermeidung von Spoilern, jedoch haben für mich die merkwürdigen Teile überwogen.
Zum Ende der Trilogie brauch ich glaub ich nicht viel sagen. Ich war an sich schon irgendwie sehr froh diese Reihe endlich beendet zu haben und bin auch froh den letzten Teil noch gelesen zu haben, jedoch ist dieses Ende keins, was mich die Trilogie positiv in Erinnerung lassen wird. Meiner Meinung nach verstehen alle, die die Trilogie auch gelesen haben, an dieser Stelle was ich meine.

Fazit

Letztendlich bin ich sehr froh die Reihe beendet zu haben, und muss sagen, dass ich kein Fan bin. Die Trilogie hat viele begeisterte Leser, was ich besonders bei dem ersten Teil noch verstehen kann, jedoch nehmen die Bücher meiner Meinung nach von der Spannung her ab. Ich gebe dem letzten Buch der Reihe 2/5 Punkten.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
design by Mara von WONDERFUL {nothing else.} BOOKS.