Dienstag, 13. Oktober 2015

[Rezension] Die Auserwählten in der Brandwüste - James Dashner

Titel: Die Auserwählten in der Brandwüste
Autor: James Dashner
Seiten: 496 Seiten
Verlag: Carlsen
Preis: 9,99 €
Reihe?: 2/3



Klappentext: Sie haben einen Ausweg aus dem tödlichen Labyrinth gefunden und geglaubt, damit wäre alles vorbei. Dass sie frei sein werden und nie mehr um ihr Leben rennen müssen. Doch auf Thomas und seine Freunde wartet das Grauen: sengende Hitze, verbranntes Land und Menschen, die von einem tödlichen Virus befallen sind. Und die undurchsichtigen Schöpfer halten noch immer die Fäden in der Hand. Damit steht den Jungen die nächste Prüfung bevor. Sie müssen innerhalb von zwei Wochen die Brandwüste durchqueren, sonst sind sie verloren. Und dabei wird ihnen alles abverlangt, sogar ihre Menschlichkeit - doch dazu ist Thomas nicht bereit! 

Meine Meinung

Wenn man zunächst das Cover betrachtet, ist es sehr ähnlich gestaltet wie der  Vorgänger "Die Auserwählten im Labyrinth". Es ist in gelb- und Orangetönen gehalten, was wirklich äußerst gut zu dem Titel "Brandwüste" passt. Die Farben des Covers symbolisieren die Hitze der Brandwüste, was meiner Meinung nach schon eine gute Einstimmung in das Buch gibt.
Die Handlung ist diesem Teil wieder einmal sehr spannend aufbereitet! Die Überlebenden des Labyrinths finden sich in einem Gebäude unterhalb der Brandwüste wieder. Sie verbringen dort die erste Nacht außerhalb des Labyrinths in der Hoffnung, bald endlich wieder ein relativ normales Leben führen zu können. Jedoch müssen sich herausfinden, dass sie sich immernoch in den Händen von ANGST befinden, und erneut eine Prüfung ablegen müssen. Auf ihrem Weg durch die Brandwüste haben sie nicht nur mit der Hitze zu kämpfen, sondern auch mit den Bewohnern, die unter einem schlimmen Virus leiden, dem Brand. Thomas und seine Freunde kämpfen unzählige Male um ihr überleben, und machen neue Bekanntschaften, die sich ihrer Truppe anschließen. Doch zu alledem sind sie nicht die einzigen die von ANGST in die Brandwüste geschickt wurden. Eine Mädchengruppe, die ebenfalls aus dem Labyrinth entkommen ist, streift auch durch die Wüste, und hat eine Aufgabe von der Organisation bekommen, die den Lichtern das Leben kosten könnte. 
Die Charaktere sind in diesem Teil nicht mehr in der Hülle und Fülle vorhanden, wie im Vorgänger. Trotzdem sind die wichtigsten eigentlich noch dabei, was das Buch um einiges lesenswerter macht. Thomas ist immernoch der mutigste der Gruppe, und er bleibt weiterhin etwas besonderes für die Organisation ANGST. Mit seinen schlauen Freunden zusammen, unter anderem sind Newt und Minho dabei, erfährt er einiges mehr über den Sinn und Zweck der Todeszonen, was sie wirklich zum verzweifeln bringt. Einige Sachen werden aufgeklärt, aber es bleiben immernoch genug Fragen für den letzten Teil !

Fazit

Eine relativ gute Fortsetzung, die die Spannung der Reihe noch mehr erhöht und endlich ein paar Antworten auf die vielen Fragen offen legt! Ich gebe dem Buch 4/5 Punkten.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
design by Mara von WONDERFUL {nothing else.} BOOKS.