Samstag, 25. Juli 2015

It's tea time ♥

Guuten Tag meine Lieben ! ♥

Ein verregneter Samstag, immernoch schön im Bett unter der Decke, Laptop auf dem Schoß, Buch links neben mir, beste Freundin rechts von mir :) - so kann man es aushalten! :))
Gleich wollen die liebe Zoe von Zoes Dreambooks und ich einen wunderschönen Lesenachmittag starten, nur dazu müssen wir noch den passenden Tee raussuchen. Ich mein, was ist ein Lesenachmittag ohne Tee? Das ist nicht akzeptabel! 
Für uns liegt Früchtetee bei der Auswahl immer ganz weit vorne, aber was ist denn für euch der absolute Renner ?
Habt ihr generell noch gute Ideen, die unsere Leselocation noch etwas aufpimpen können ? :) Wir sind für alles offen! 

Habt einen schönen, entspannten, und hoffentlich sonnigeren Nachmittag! ♥

Love, Fruitie ♥

Montag, 20. Juli 2015

[Rezension] Isola - Isabel Abedi

Titel: Isola
Autor: Isabel Abedi
Seiten: 328 Seiten
Verlag: Arena Verlag
Preis: 6,66 €
Reihe?: Nein

Klappentext: Sie sind zu zwölft und sie haben das große Los gezogen. Drei Wochen allein auf einer einsamen Insel vor Rio de Janeiro - als Darsteller eines Films, bei dem nur sie allein die Handlung bestimmen - bei dem nur sie selbst wissen, was Wahrheit ist und was Lüge. Doch dann wird das paradiesische Idyll für jeden von ihnen zu einer ganz persönlichen Hölle. Und am Ende müssen die Jugendlichen erkennen, dass die Lösung tief in ihnen selbst liegt.

Meine Meinung

Isola hat mich wirklich sehr überrascht! Das Cover und der Klappentext lassen schließlich schon auf ein sehr aufregendes Buch schließen, jedoch hätte ich persönlich nicht erwartet das es wirklich soo erschreckend ist! Aufgrund der schwarzen Färbung des Covers mit nur einem kleinen Streifen Insel drauf ist das Buch schon ziemlich beeindruckend, was der Klappentext auch nochmal unterstützt. Doch als ich das Buch aufgeschlagen hatte, war dieser mysteriöse Flair leider etwas verschwunden, da der Anfang relativ normal rüber kommt. Jedoch wenn die Geschichte erstmal so seinen Lauf nimmt, wird man immer mehr gefesselt und ich muss sagen, das ich später wirklich geschockt war über die Ereignisse, die auf der Insel passieren. Vera ist eine der zwölf Jugendliche, die die Geschichte der Insel erzählt und für sich selbst nochmal Revue passieren lässt. Anhand der Art und Weise wie sie die Geschehnisse wiedergibt merkt man, das sie bis heute nicht ganz verarbeitet hat was an diesem Ort des Grauens geschehen ist. Die Protagonistin erzählt von einem 'Mörderspiel' was dort gespielt wird um das Geschehen dort in die Wege zu leiten und um die Aufzeichnungen interessanter zu gestalten. An sich soll bei dem Mörderspiel keiner umgebracht werden, jedoch wird es für manche Spieler dort lebensgefährlich. In meinen Augen wirklich sehr packend!
Alle Jugendliche haben völlig verschiedene Charaktere, sodass es zwischen manchen auch ein paar Reibungen gibt während der Aufenthaltszeit auf der Insel. Andererseits funkt es zwischen manchen aber auch ein wenig. 
Von Isabel Abedi habe ich bisher noch kein Buch gelesen, jedoch steht für mich nach diesem Buch definitiv fest, das ich auch ihre anderen Jugendthriller lesen möchte.

Fazit

Isola war meine Urlaubslektüre und konnte mich voll und ganz überzeugen! Ein toller Einzelband der seinen guten Ruf wirklich verdient hat! Ich gebe dem Buch 4/5 Punkten.

Kaufen? *hier*
 
design by Mara von WONDERFUL {nothing else.} BOOKS.